12 Länder kämpfen für die Anerkennung des Buchenwalds als Weltnaturerbe

Das Verfahren für die Anerkennung des Zonienwalds als Weltnaturerbe läuft auf Hochtouren. In diesem Sommer bereiten die drei belgischen Regionen zusammen mit zwölf anderen europäischen Ländern die Bewerbungsunterlagen vor.

Seit Ende Januar 2015 stehen Teile des Zonienwalds auf der Shortlist von 33 unberührten Buchenwäldern. Die UNESCO möchte das europäische Netzwerk authentischer Buchenwälder vervollständigen, nachdem bereits Wälder in den Karpaten und Deutschland anerkannt wurden. Neben dem Zonienwald in Belgien stehen auch Wälder in Albanien, Slowenien, Rumänien, Italien, Polen, Österreich, Kroatien, Bulgarien, Slowakei, Ukraine und Spanien auf der Liste der Anwärter.

Photo de Fort de SoignesSite web

© Frédéric Demeuse

Spätestens am 30. September 2015 müssen die entsprechenden Unterlagen bei der UNESCO in Paris eingereicht sein. In diesem Herbst wird die International Union for Conservation of Nature (IUCN) die eingereichten Unterlagen begutachten. Auf der Grundlage dieser Bewertung stellt unser Land den offiziellen Antrag zusammen. Die zwölf Länder streben bis 2017 nach einer offiziellen Anerkennung.