Weltkulturerbe

Der Zonienwald auf dem Weg zur UNESCO-Anerkennung

Der Zonienwald erstreckt sich über Flandern, Brüssel und Wallonien. Aus diesem Grund mussten die drei Regionen sich auf das gemeinsame Ziel der Anerkennung des Zonienwaldes als Weltkulturerbe einigen. Nach der Flämischen Region und der Region Brüssel-Hauptstadt unterstützt nun auch die Wallonische Region die Bewerbung des Zonienwaldes für die Aufnahme in die Welterbeliste der UNESCO. Nun die drei Regionen ihre Zustimmung gegeben haben, können sie gemeinsam einen Antrag bei der Föderalregierung einreichen, die offizieller Gesprächspartner der UNESCO ist. Es wäre das erste Mal, dass die drei Regionen gemeinsam einen Antrag bei der UNESCO einreichen.

Schon vor einigen Jahren hat Europa den Zonienwald zum Natura 2000-Gebiet, dem europäischen Netz von Naturschutzgebieten, erklärt. Durch die Anerkennung zum UNESCO-Welterbe wird dem Schutz dieses einzigartigen Waldes am Rand der europäischen Hauptstadt zweifellos eine größere Bedeutung zukommen.