Förster sperrt Schleichpfade im Wald

In den vergangenen Monaten hat Förster Nicolas Bronchain Dutzende Schleichpfade im wallonischen Teil des Zonienwaldes gesperrt. Mitunter zur Unzufriedenheit von Wanderern und Radfahrern, die diese oft schon seit Jahren nutzten. „Wenn wir den Zonienwald auch künftig genießen wollen, müssen wir empfindlichen Bereichen im Wald die nötige Ruhe gönnen”, betont Nicolas Bronchain vom Département Nature et Forêt de la Région Wallonne.

Der Zonienwald wird jährlich von Millionen Menschen besucht. Dies kommt dem Wald nicht zugute. Um die Tiere und Pflanzen – und damit die Zukunft des Waldes – zu schützen, brauchen diese verbundene Waldabschnitte, in denen sie die nötige Ruhe finden.

Jedem Benutzer seinen Pfad

Chemins de travers Domaine Solvay

© Nicolas Bronchain

Im Zonienwald sind für jeden Benutzer geeignete Pfade angelegt. Jeder Erholungssuchende kann dort sicher und komfortabel seine Sportart betreiben. In der Domäne von Solvay und im wallonischen Teil des Zonienwaldes stellte Förster Nicolas Bronchain in der letzten Zeit fest, dass immer mehr Wanderer und Radfahrer an diversen Stellen die vorbestimmten Pfade verließen. Förster Nicolas Bronchain: „Auf diese Weise entstanden allerlei Schleichpfade. Die habe ich jetzt wieder gesperrt. Das mache ich nicht zum Spaß, sondern um den Fortbestand des Waldes zu gewährleisten. Wenn die markierte Pfade verlassen werden, bleibt dies schließlich nicht folgenlos: Man erschrickt scheue Tiere, zertrampelt Pflanzen und tritt den Boden fest.“

Jeder ist willkommen

Nicolas Bronchain: „Ich habe mich ebenfalls bei einem Onlineforum für Mountainbiker aus der Region angemeldet. Dort habe ich allen Nutzern erklärt, warum es so wichtig ist, auf den markierten Wegen zu bleiben. Die Foristen reagierten sehr positiv auf meine Initiative. Darum organisiere ich am 20. Dezember 2015 eine kurze Informationswanderung für alle Interessenten. Jeder ist willkommen!

Die Informationswanderung mit Förster Nicolas Bronchain findet am 20. Dezember um 9.30 Uhr statt. Treffpunkt am Parkplatz Gaillemarde der Domäne von Solvay, Drève de la Ramée in Terhulpen.